Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    die-denkerin
   
    die.depression

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/genochaos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gefühle dahinter Bedürfnisse und Grabenkämpfe

Der 16.11. ein sehr Tränen reicher Tag. Ich dümpel so vor mich hin seid Wochen. Bin steuer los. Rette mich von Tag zu Tag von Woche zu Woche.Aber die Tränen hatten auch etwas gutes, ich bin ziemlich gut an meine Bedürfnisse und meine Werte heran gekommen. Kein Dissoziatives in Watte Gefühl. Wut ist ein guter Auslöser. Trauer verstärkt den Watte Effekt.Einfach ist es trotzdem nicht. Habe noch einiges an Arbeit vor. Aber ich habe gute Hilfe. Auch wenn ich momentan lieber meine ruhe vor Arbeit hätte. Aber ich muss essen und wohnen.Allein fühle ich mich immer noch auch wenn ich unter Menschen bin. Mich berührt nicht viel. Ausser es geht um die kleine und da muss ich Grabenkämpfe mit ihr führen um sie auch zu Heiligabend sehen zu können. Aber diesen kamof habe ich verloren dafür habe ich einen Teil sieg. Ostern ist sie dann wenigstens bei mir. Ich hoffe es war erstmal der letzte Grabenkampf.Den mir schwinden die kräfte und ich werde sie noch brauchen. Alles zieht sich so in die länge. Und manchmal denke ich bleib einfach liegen. Aber dann sehe ich die kleine vor mir und mache aller widrigen Umstände zum trotz für sie weiter. Hiermit schließe ich für heute. Noch etwas In Strict Confidence mit dem Album: "Utopia" und dann schließt mich auch schon Morpheus in seine Arme.
18.11.16 19:43
 
Letzte Einträge: Will und kann nicht , Heute ist nicht mein tag, Nie wieder wir, Wut, ruhe oder doch wider nur eine atempasue zwischen dem nächsten stress?


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung