Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    die-denkerin
   
    die.depression

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/genochaos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der alltägliche Wahnsinn eines Dienstags oder Lehrlinge, Ista und die chronische Unlust

Wieder mal zu spät hoch aber eigentlich nie zu spät. Da ich immer ein gewisses zeit Fenster habe und Verzögerungen immer eingeplant sind.

Ja das ist das was ich mir definitiv immer nehme zeit. Nur momentan habe ich davon recht wenig. Grade auf Arbeit rennt sie mir oft davon und privat komme ich manchmal gar nicht mehr mit.

Man fragt sich oft immer nur wo ist die zeit hin oder warum nur noch so wenig? Heute wieder 8 stunden auf Arbeit zuerst kosten mich die Lehrlinge zeit und vor allem das Toffi War heute wieder sehr anstrengend aber er ist noch jung und eigentlich ziemlich nett. Nur sollte er sich manche dinge wirklich aufschreiben und nicht so viel vergessen.

Mein kleiner Moldawier ist da schon wieder ganz anders. Liegt auch am alter und seinen Lebensumständen, etwas älter und Vater. Aber auch ein bisschen eingebildet und arrogant. Aber alles im allen sehr kompetent und kann Verantwortung tragen.

Aber manchmal kosten sie einen nerven und man will sie am liebsten auf den Mond schießen.

Dem Rest des Arbeitstages widmete ich der ista Audit. Gott Theorie ist echt langweilig aber auch interessant. Aber es geht er mehr um die Praxis die lief ganz gut ohne Probleme alles geschafft und es steht nichts im Wege das ich ista Probenehmer werde.

Den Rest des Tages hatte ich wie immer chronische Unlust und dachte mir meist wie kriege ich den tag rum ohne viel zu arbeiten. Die Motivation alles zu geben ist seid dem letzten monat fast gegen null gesunken. Denn die Bezahlung ist scheiße und gewürdigt wird die Arebit eh nicht die man macht. Aber das ist überall so.

Nur warum ist das so? Wieso werden Arbeitnehmer behandelt wie der letzte dreck? Ist es nicht aus rein psychologischer sicht besser. Den einzelnen Menschen zu beachten und auf seine bedürfnisse ein zugehen? Mal auch unabhängig von der arbeit.

Wir leben in einem Leistungssystem das nur an Gewinnmaximierung interessiert ist und Menschen auszusaugen, sie zu brechen und ausgelutscht wieder aus zu spucken.

Die ganze Welt rennt und wer stehen bleibt wir überrannt und nieder getrampelt. ja ich bin ein ruhiger und langsamer mensch. Nur kann man in dieser Welt nicht wirklich bestehen wenn man es ruhiger angehen lässt. Alles wirken gehetzt und haben keine zeit. Viele geht dabei verloren. Vor allem Mitgefühl da meist jeder auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist. Ich bilde da keine Ausnahme den ich lebe in diesem System und muss essen,trinken und wohnen.

Vieles ärgert mich. Vieles will ich ändern! Aber ich fange lieber erstmal bei mir an. Bevor ich die Weltherrschaft inne habe.
8.11.16 19:18
 
Letzte Einträge: Will und kann nicht , Heute ist nicht mein tag, Nie wieder wir, Gefühle dahinter Bedürfnisse und Grabenkämpfe, Wut, ruhe oder doch wider nur eine atempasue zwischen dem nächsten stress?


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung